Präsentation

Am 20. Dezember 2017 erhielt Aena SME, S.A. den Zuschlag für die „Verwaltung, Bewirtschaftung, Wartung und Instandhaltung des Internationalen Flughafens der Region Murcia“.

Um den Komfort der Fluggäste zu gewährleisten, verfügt der Internationale Flughafen Region Murcia über modernste Anlagen und allen Komfort, damit der Aufenthalt am Flughafen zu einem angenehmen Erlebnis wird.

Das nahezu 38.000 Quadratmeter große Terminal weist eine großzügige Halle mit 24 Abfertigungsschaltern plus einem Schalter für Sondergepäck auf. Sechs Sicherheitskontrollen führen zum Boardingbereich mit insgesamt 9 Flugsteigen (6 für Flüge in Nicht-Schengen-Länder und 3 für Länder des Schengen-Bereichs). Die Gepäckausgabe verfügt über drei Förderbänder und ein weiteres für Sondergepäck. Von hier aus gelangt man in den Ankunftsbereich der allgemeinen Halle, die den größten Teil des Gebäudes einnimmt.

Das Flugfeld besteht diesbezüglich aus einer Start- und Landebahn 05-23 mit einer Fläche von 3.000 x 45 m, einer kompletten, parallel verlaufenden Rollbahn, einer Schnellausfahrt bei der Landung am Startbahnkopf 23, zwei Wartepositionen an beiden Köpfen sowie zwei Zufahrtsstraßen zum Vorfeld.

Das Vorfeld zum Parken von Fluggeräten hat eine Fläche von 74.000 Quadratmetern mit verschiedenen Positionen für Flugzeuge vom Typ B738 / A321, B753 / B763, B747 sowie für allgemeine Luftfahrt, für Firmen- bzw. Business-Jets sowie zwei Positionen für Hubschrauber.

Die Flugsicherung, für die Ferronats verantwortlich zeichnet (ein Unternehmen mit Beteiligung von Ferrovial und NATS, dem britischen Flugsicherungsdienstleister, der den Tower-Kontrolldienst auf weiteren 9 spanischen Flughäfen erbringt), wird die letzte Phase des Sinkflugs und die erste Phase nach dem Start sowie die Bewegung der Flugzeuge am Boden umfassen.