Umwelt

Von der Leitung des Flughafens Murcia-San Javier, die sich des Umstandes bewusst ist, dass die stattfindenden Arbeiten und Prozesse die Umgebung belasten können, und die einen aktiven Beitrag zum Naturschutz leisten möchte, wird ein Umweltmangementsystem (SGA) eingeführt. Auf dessen Grundlage werden Verfahren zur Prozesskontrolle im täglichen Ablauf des Flughafenbetriebs festgelegt, wodurch mögliche Umweltbelastungen vermieden bzw. vermindert werden. Das Umweltschutzmangement schafft Mehrwert, denn es trägt zum Umweltschutz bei.

Das Erreichen eines nachhaltigen Entwicklungsmodells stellt eine bedeutende Herausforderung für den Flughafen dar, weshalb die Flughafenverwaltung Umweltschutzaspekte verstärkt berücksichtigt. Die Konsumgewohnheiten natürlicher Ressourcen werden geändert, indem diese sinnvoller und umweltschonender genutzt werden. Man versucht, das Aufkommen gefährlicher Rückstände und Stadtmüll einzuschränken sowie diese Reststoffe auf wirksamere Weise zu verwalten. Die Emissionen werden verringert und die Rückstände in Abwasser und Regenwasser strengstens überwacht.

Das SGA des Flughafens erhielt im Jahr 2002 die Zertifizierung der spanischen Prüf- und Zertifizierungsstelle AENOR gemäß der Norm UNE-EN ISO 14001.

Im SGA werden alle Tätigkeiten, die direkte oder indirekte Auswirkungen auf die Umwelt haben können, erfasst und kontrolliert. Ferner werden Ziele im Hinblick auf eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes verfolgt. Seit mit der Umsetzung des SGA begonnen wurde, hat der Flughafen eine Reihe von Maßnahmen durchgeführt, mit deren Hilfe die Einrichtungen an die geltenden Umweltgesetze angepasst wurden.