Umwelt

Der Flughafen Tenerife Sur - mit einem jährlichen Verkehrsaufkommen von über neun Millionen Fluggästen - ist sich der Auswirkung seiner Tätigkeit auf die zerbrechliche Inselumgebung bewusst. Deshalb verfügt unser Flughafen im Rahmen der umweltpolitischen Strategieziele von Aena über ein Umweltmanagementsystem im Einklang mit dem anspruchsvollen Europäischen Umweltmanagement- und Umweltbetriebsprüfungssystem (EMAS).

Dem EMAS-System sind diejenigen Unternehmen angeschlossen, die über ein Umweltmanagementsystem verfügen, das unter anderem die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, die Prävention von Umweltverschmutzung und die kontinuierliche Verbesserung des Umweltverhaltens sicherstellt. Das wichtigste Merkmal dieses Modells ist die Transparenz sowie die Erkenntnis von Seiten der Organisation, dass die aktive Teilnahme der Mitarbeiter ein wichtiger Motor und die Voraussetzung für den Umweltschutz sowie für ein umweltbewussteres Handeln darstellt. Somit muss ein Teilnahmeprogramm für das gesamte Personal vorliegen.

Gemäß der EU-Norm 1221/2009 und anderer früherer Normen, die die Voraussetzungen des Systems und die Registrierung bei EMAS festlegen, verfügt der Flughafen Tenerife Sur seit 2003 über eine Umwelterklärung, deren Inhalt von einer spezialisierten Körperschaft überprüft wird und dem Publikum zur Verfügung steht. Wie jedes Jahr stellen wir nun die letzte Erklärung mit dem Ziel vor, dass sich interessierte Personen klar und eindeutig über unsere Umweltauswirkungen informieren können, dadurch die von uns entwickelten Verbesserungsinitiativen verstehen und uns mit ihrer Meinung zur Seite stehen.

Tenerife Sur ist ein Pionierflughafen von Aena Aeropuertos beim Erhalt der EMAS-Auszeichnung. Sie ist Ergebnis eines transparenten und effizienten Umweltmanagements. So wird eine nachhaltige Entwicklung der Flughafenaufgaben zum Wohle der Gesellschaft ermöglicht und verstärkt. Die Einführung dieses Verwaltungsinstruments ist freiwillig. Es gibt der Bewertung, Information und der ständigen Verbesserung des Umweltschutzes einen neuen Impuls.

Wir hoffen, stets im offenen Dialog mit unseren Mitarbeitern, Fluggästen, Nutzern, Kunden, dem allgemeinen Publikum sowie mit all jenen Parteien zu stehen, die sich für die Umweltauswirkungen unserer Aktivitäten und Serviceleistungen interessieren, damit alle Antwort auf ihre Fragen erhalten. Hierfür stellen wir unsere E-Mail-Adresse zur Verfügung (tfsmedioambiente@aena.es), sodass Sie uns Ihre Kommentare, Ideen und Anregungen senden können. Wir freuen uns auf jeden Beitrag.