Umwelt

Der Flughafen Tenerife Norte verpflichtet sich, alle Flughafentätigkeiten umweltfreundlich abzuwickeln. Dafür wurde im März des Jahres 2003 ein Umweltmanagementsystem auf der Grundlage der internationalen Norm UNE-EN ISO 14001 eingeführt. Am 3. Juni 2004 erhielt das System die Zertifizierung von AENOR.

Auf der Grundlage dieses Umweltmanagementsystems nimmt der Flughafen Tenerife Norte den Umweltschutz in seine Verwaltungstätigkeit auf. Dabei wird berücksichtigt, dass die meisten Flughafentätigkeiten direkt mit der Wartung von Anlagen und Ausrüstungen in Verbindung stehen. Die Einführung von Vorschriften zum Umweltschutz führt nicht nur zu mehr Umweltschutz am Flughafen, sondern auch zu einer verbesserten Flughafenverwaltung.

Auf diese Weise wurden verschiedene Verbesserungsmaßnahmen beim Ableiten von Brauchwasser, der Reststoffverwaltung, der Vermeidung von Bodenverschmutzung, der Kontrolle des Rohstoffverbrauchs, dem Emissionsausstoß sowie der Lagerung von gefährlichen Substanzen eingeführt.

Ergänzt werden diese Maßnahmen durch die Weiterbildung und Förderung des Umweltbewusstseins der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie durch die Kontrolle und Überwachung der Unternehmen, die in irgendeiner Weise auf dem Flughafengelände tätig sind.