Wasser

Der Flughafen sich seit Jahren zum Ziel gesetzt, den Verbrauch dieses knappen Guts zu reduzieren, ohne dabei die Qualität der Serviceleistungen für seine Kunden herabzusetzen.

Wegen der Wasserknappheit auf Mallorca hat der Flughafen sich seit Jahren zum Ziel gesetzt, den Verbrauch dieses knappen Guts zu reduzieren, ohne dabei die Qualität der Serviceleistungen für seine Kunden herabzusetzen. Zu diesem Zweck hat man mehrere Maßnahmen in Angriff genommen:

Die Verwendung aufbereiteten Wassers zur Bewässerung der Grünanlagen. Das städtische Abwasserunternehmen von Palma de Mallorca führt eine Tertiärbehandlung der Abwässer durch und stellt diese denjenigen Unternehmen und Einrichtungen zur Verfügung, die sie für die Bewässerung ihrer Grünanlagen benutzen möchten. Der Flughafen ist an den perimetrischen Verteilerring dieser Art von Wasser angeschlossen, um damit den größten Teil seiner Gartenanlagen, einschließlich der Pflanzenabgrenzungen, zu bewässern. Das führt zu einer bedeutenden Wassereinsparung.

Wiederverwendung von Brauchwasser für Feuerwehrproben. Der Flughafen hat eine Plattform zum Einsammeln des ausgeworfenen Wassers gebaut, das bei den Tests der Motorpumpen der Feuerwehrfahrzeuge, die zwei Mal täglich durchgeführt werden, zum Einsatz kommt. Das Wasser wird in einen Container geleitet und die Fahrzeuge werden mithilfe einer Pumpe neu aufgefüllt.

Optimierung des Verbrauchs von Sanitärwasser. Die meisten der Wasserhähne in den Toiletten der Terminals haben einen Schalter, der sich automatisch ausstellt. Dadurch wird verhindert, das Zudrehen des Hahns zu vergessen. Außerdem gibt es Piktogramme in den Toiletten, die die Benutzer zum Wassersparen anregen sollen.

Die Toiletten haben ein Wasserentladesystem mit einer einstellbaren Erkennungszelle, so dass die entladene Wassermenge so minimal ist, dass der Wasserverbrauch optimal ist und gleichzeitig die geforderten hygienisch-sanitären Bedingungen eingehalten werden.

Installierung von Wasserzählern im gesamten Trinkwasserverteilernetz. Es sind in praktisch dem ganzen Netz Wasserzähler installiert worden, womit ein doppeltes Ziel erreicht wird: Mögliche Lecks werden schnell lokalisiert und es wird Bewußtsein über den Verbrauch dieser Ressource bei den internen Flughafenkunden geschaffen.

Installierung von Kohlenwasserstoff- und Fettabscheidern. Sie sind in der Regenwasserkanalisierung des Flughafens, die das Vorfeld versorgt, installiert worden, um das Risiko der Verschmutzung unterirdischer Wasserleiter zu verringern. Dieses Wasser wird regelmäßig analysiert.