Grüner Flughafen

Teilen:

Lanzarote ist heute das beste Beispiel für die Verbindung zwischen Natur und der Tätigkeit des Menschen. Der Tourismus ist die wichtigste Einkommensquelle, aber seine Entwicklung fand nicht auf Kosten der Werte und Artenvielfalt der natürlichen Umwelt statt; seine Ausrichtung gilt Qualität und Nachhaltigkeit. In dieser privilegierten Umgebung ist die Bedeutung des Luftverkehrs vorrangig. Aena Aeropuertos, die sich dieser nachhaltigen Entwicklung verpflichtet hat, möchte an diesem Modell der harmonischen Einheit teilhaben und wählte den Flughafen Lanzarote für die Umsetzung seines Projektes eines grünen Flughafens.

Handlungsbereiche

Der grüne Flughafen ist der, bei dessen Management und Betriebstätigkeit vor allem eine nachhaltige Nutzung der neuen Technologien und Verfahren im Vordergrund stehen. Die wichtigsten Merkmale sind:

  • Eine effiziente Stromnutzung.
  • Der Gebrauch erneuerbarer Energien.
  • Die vernünftige Nutzung von Wasser und anderen natürlichen Ressourcen.
  • Die Verringerung von Treibhausgasemissionen (GEI).
  • Das effiziente Abfallmanagement von festen Reststoffen und recyceltem Material.
  • Der Einsatz guter Praktiken und Umweltstandards.
  • Die Optimierung der Verfahren bei der Betriebstätigkeit.
  • Der Anstoß neuer Projekte für die Verringerung von Auswirkungen auf die Umwelt.
  • Die Erfüllung der geltenden Gesetzgebung.

Das Projekt "Grüner Flughafen" legt verschiedene Handlungsbereiche fest, in deren Rahmen für eine Verringerung des Stromverbrauches und der entstehenden Emissionen gearbeitet werden kann.

Die wichtigsten Bereich sind:

 

  1. Klimaanlagen und Lüftung
  2. Beleuchtung
  3. Verkehrsmittel und Anfahrt
  4. Wasserverbrauch und Abwassermanagement
  5. Flugzeugbewegungen
  6. Erzeugen erneuerbarer Energien.

Nach Festlegung dieser Handlungsbereiche wurden verschiedene Zielvorgaben definiert:

  • Untersuchung technologischer Fortschritte, die auf eine Verbesserung der Energieeffizienz gerichtet sind.
  • Verringerung des Stromverbrauchs und Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen sowie die Reduktion von Treibhausgasemissionen (GEI).
  • Bewertung der Durchführbarkeit, Wirksamkeit und Leistungsfähigkeit dieser Technologien sowie neuer, damit verbundener Arbeitsverfahren.
  • Abklären, ob die Durchführung der einzelnen Aktionen einen sicheren Flughafenbetrieb gewährleistet .
  • Förderung der Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung dieser Technologien mit den Flughafenbetreibern und -konzessionären sowie den Herstellerunternehmen.
  • Erstellen von Standards und guten Praktiken, die für alle Flughäfen des Netzes gelten sollen.

Verbesserungsprojekte

Im Rahmen eines jeden Handlungsbereichs wurden verschiedene Projekte erstellt, die auf der Verbesserung der Energieeffizienz, der Förderung der Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien sowie der Verringerung des Verbrauchs und des Ausstoßes von Treibhausgasen basieren (GEI). Die wichtigsten Projekte lauten:

  1. Klimaanlagen und Lüftung:
    • Verbesserungen der Wärmedämmung des Terminals zur Vermeidung von Energieverlusten (Isolierungsplatten, Fassadenabdeckungen, isolierende Farben usw.).
    • Einrichten von Schatten im Sommer und Sonneneinstrahlung im Winter.
    • Ein geothermisches Klimasystem durch die Nutzung von Erdwärme.
    • Eine intelligente Temperatur- und Feuchtigkeitskontrolle.
    • Ein Kühlsystem, das die Lüftung erleichtert und die hohen Sommertemperaturen verringert sowie den Durchfluss der Heizluft im Winter erleichtert.
  2. Beleuchtung:
    • Ersatz der derzeitigen Beleuchtungstechnik durch Stromsparlampen und LED.
    • Verstärkte Nutzung von Räumen mit Tageslicht.
    • Eine wirksame Beleuchtungs- und Klimaanlagenkontrolle mittels Anwesenheitsmeldern und vorgegebenen Komfortparametern.
  3. Verkehrsmittel und Anfahrt:
    • Eine wirksamere Nutzung des Autos durch die Einführung und Förderung von Elektroautos und car-pooling für Flughafenangestellte (ein Computersystem, das auf der Kenntnis freier Plätze in Privatfahrzeugen, der Arbeitszeiten, Ausgangs- und Zielorten und Durchgangsbereichen basiert).
    • Förderung von Elektrofahrzeugen und gasbetriebenen Bussen (flüssiges Erdgas).
    • Wege für Fußgänger, Fahrräder und elektrische Motorräder.
  4. Wasserverbrauch und Abwassermanagement:
    • Kontrolle des Wasserverbrauchs.
    • Umweltbewusste Bewässerung.
    • Klärung und Kontrolle von Abwässern.
  5. Flugzeugbewegungen:
    • Optimierung der Beleuchtung auf dem Flugfeld und den Zufahrtswegen
    • Bewegung von einmotorigen Flugzeugen auf dem Rollfeld und Verkürzung der Wegstrecken.
    • Optimierung der Zuweisung von Flugsteigen.
    • Bau eines unterirdischen Tunnelsystems mit einziehbaren Geräten, die Unterstützungsleistungen für die Flugzeuge am Boden bieten. Nach der Serviceerbringung werden die Geräte eingezogen und verschwinden vollständig auf der Flugfeldebene.
    • Ersatz der herkömmlichen Fahrzeuge durch Elektroautos.
  6. Erzeugen von erneuerbaren Energien:
    • Solarplatten für warmes Wasser in den Sanitäranlagen.
    • Einsatz von Biomasse, kombinierte Wärme- und Kraftanlagen sowie Photovoltaikpaneele für die Stromerzeugung.
    • Durchführbarkeitsstudie für die Nutzung von Wind- und Solarthermenergie.